top of page
  • Simone Jacob

Was das Tragen von High Heels über uns sagt…


Was ist das eigentlich immer noch für ein Riesending mit den High-Heels? Wir leben im Jahr 2023! Frauen sind in Deutschland seit 1919 wahlberechtigt, seit 1976 dürfen sie bei der Heirat ihren Nachnamen behalten und seit 1958 ihr eigenes Bankkonto besitzen und brauchen nicht mehr die Erlaubnis ihres Gatten wenn sie arbeiten wollen. Ohne Zweifel, es hat sich viel getan und trotzdem zwingt sich Frau heute immer noch freiwillig!!! in knochenbrecherische High Heels.

Modejournalist Fabian Hart (Quiio Magazin) sagt dazu. „„Der typische High Heel, den wir an einer Frau sexy finden, macht sie natürlich auch unbeweglich. Eigentlich kann die Frau gar nicht mehr wegrennen und ist in ihrer Beweglichkeit einem Mann gegenüber unterlegen“.

Mit High Heels wirken die Beine länger, die Haltung verändert sich, die Hüfte schwingt, Frau wird ins Hohlkreuz geschoben, Busen und Po heraus gedrückt. Kein Wunder, dass die meisten Männer High Heels sexy finden. Und was machen wir Frauen? Wir passen uns diesen Männerphantasien an. Erstens, warum lassen wir zu, dass „Sexiness“ fast immer auch über das Tragen von High Heels definiert wird? Zweitens, warum bedienen wir dieses Klischee obwohl es auf Dauer nachweislich unsere Füsse killt.

Die deutsche Schriftstellerin, Kaberettistin und Moderatorin Elke Heidenreich sagt dazu: „High Heels sind ein Verbrechen am Fuß und vollkommen sinnlos. Man muss sich bloß den Fuß anschauen: Will er so zerdehnt werden? Nein!“

Die Fakten:

High Heels verlagern unser Körpergewicht vom ganzen Fuss auf den Vorderfuss. Die große Zehe trägt dann unser gesamtes Körpergewicht, während die kleinen Zehen unnatürlich im Schuh zusammen gequetscht werden. Der Gang auf High Heels stellt eine hohe statische Belastung dar. In unseren Füssen müssen 30 Knochen, über 200 Sehnen und mehr als 60 Muskeln ungehindert zusammen arbeiten. Wenn dies nicht gelingt, kann es zu Schonhaltungen und im schlimmsten Fall zu Deformationen im Vorderfussbereich, wie dem Spreizfuß, dem Hallux Valgus oder sogar zu Ermüdungsbrüchen im Mittelfußknochen kommen. Und es geht weiter, denn unsere Füsse sind die Basis unseres Körpergerüstes. Gequälte Füsse können auf den ganzen Körper ausstrahlen und Probleme mit Knien, Hüfte und Rücken verursachen.



Aber niemand quält sich einfach nur so, richtig? Welchen Benefit also haben Frauen durch das Tragen von High Heels…? Ich habe ein bisschen recherchiert…hier das Ergebnis:

Tatsächlich bedienen Frauen mit dem Tragen hoher Schuhe unbewusst ein evolutionäres Programm. Indem Frau dem Mann ihre Vorzüge anschaulich präsentiert (wir erinnern uns: Hohlkreuz, Busen, Po) macht sie im Wettbewerb auf sich aufmerksam und erhöht ihre Chancen einen Partner zu ergattern. Ein bisschen vergleichbar mit der Balz aus dem Tierreich.

Ich muss zugeben, High Heels machen wirklich ein wunderschönes Bein. Dennoch, für mich ist diese Form der Balz nicht nur aus emanzipatorischen Gründen ausgeschlossen, sondern vor allem wegen der Höllenquallen die sie verursachen. Damit elegant über’s Parkett zu schweben ist mir genauso unmöglich wie einen Spagat zu machen. Mein Hallux Rigidus, Arthrose im Zehenwurzel-Gelenk, sagt dazu klar „geht nicht!“. Aber auch ohne vorhandene, gesundheitliche Einschränkungen, frage ich mich wie es manche Frauen managen scheinbar schmerzfrei und anstrengungslos den ganzen Tag auf ihren Zehen zu laufen? Vielleicht eine Genmutation?! Ich gehöre jedenfalls nicht zu dieser besonderen Spezies.

Aber ich will gar nicht mit dem Finger auf High-Heel-Frauen zeigen. Manchmal, wenn es mein Job als Model vorsieht, bin ich selbst eine von ihnen. Privat trage ich zwar meist Turnschuhe und auch Fashion-Shows mache ich nur, wenn es flache Schlappen gibt, doch bei Foto-Shootings bin ich inkonsequent.

Wenn es das Foto verlangt, zwänge auch ich mich in Stilletos. Und natürlich sind diese Fotos dann wiederum in Zeitschriften zu sehen und vermitteln den Eindruck, dass sexy High Heels auch 60-Jährige Bestager-Models glücklich machen. Machen sie natürlich nicht.

Konsequent wäre es, wenn ich klar „NEIN“ zu Shootings in High-Heels sagen würde. Aber ja, dann müsste ich unter Umständen ganz auf den Job und die Einnahmen verzichten. Dazu bin ich noch nicht bereit.

Geld macht leider korrupt. Ich bin da wohl keine Ausnahme, Ich werde in diesem Punkt also nochmal intensiv in mich gehen müssen. Aber vielleicht liegt meine Wankelmütigkeit auch daran, dass ich es nicht lebensentscheidend finde ob jemand High Heels trägt. Schließlich schadet Frau keinem damit, außer sich selbst.

Erst kürzlich habe ich in einer der „Germany’s Next Topmodel“-Staffeln eine unsägliche Nummer gesehen. Die armen Kandidatinnen mussten auf unfassbar hohen High-Heels über einen Walk gehen, der prall mit Bällen gefüllt war. Einige der Models sind übel umgeknickt und hatten wahrscheinlich großes Glück ohne gebrochenen Knöchel durchzukommen.

Warum bitte müssen junge Mädchen so eine blödsinnige Aufgabe meistern? Mal abgesehen davon, welcher halbwegs vernünftige Fashion-Designer würde seine Models über so einen Catwalk laufen lassen? Welchen Sinn sollte das machen? Mit der Model-Realität hat das nichts zu tun.
Foto Jan Rickers

Da ich selbst 25 Jahre lang als TV-Autorin und Realisatorin für verschiedene Fernseh-Formate gearbeitet habe, weiß ich, dass es bei Germany' Next Topmodell natürlich hauptsächlich um das Entertainment geht. Es sind inszenierte Reality-Shows. Umso absurder die Challenges, desto mehr Zuschauer. Sie lieben es wenn Tränen fließen, gestritten und gekreischt wird. Man kann also nicht allein GNTM die Schuld geben. Sie bedienen nur, was Quote bringt.

Denn die Wahrheit ist, wir bestimmen was im TV läuft. Ohne Zuschauer keine Quote, keine Sendung, kein GNTM. Wir sind es, die Dramen, gefallene Kandidatinnen und neu auferstandene Heldinnen lieben. Das heißt, wir, die Zuschauer, die Frauen vor dem Fernseher haben die eigentliche Macht.

Ich finde speziell das Tragen von High Heels fordert uns heraus über den Zustand unseres tatsächlichen Emanzipationsgrades nachzudenken. Solange wir Formate gucken, in denen Frauen von jung bis alt, nackt in ein Shooting gehen und auf schwindelerregend hohen High Heels laufen müssen um ein Foto zu bekommen, hängen wir immer noch am Haken.

Wir wollen gefallen. Um jeden Preis. Dabei wäre es - meiner Meinung nach - nötig, öfter einfach mal „NEIN“ zu sagen zu unsinnigen Dingen und Forderungen. Männer würden das sicher tun, wenn wir von ihnen verlangen würden Ihr Leben auf Stöckelschuhen zu verbringen.

Lasst mich hören, wie Ihr dazu steht...Ich freue mich auf Euer Feedback...

1.007 Ansichten
recent posts
bottom of page