• Simone Jacob

Farben-Rausch! Wie im Innen so im Aussen


Foto Mirjam Kluka, Styling & Concept Daniella Gurtner, Veröffentlichung in Donna Magazin 2/22

Wir Frauen sorgen und kümmern uns liebevoll um unser Äußeres. Haare schneiden, färben, schminken, exquisite Hautcremes, raffiniertes Make-up, cooles Kleider-Styling. Mit Leidenschaft optimieren wir uns, denn wenn wir uns schön fühlen, gehen wir beschwingter durch den Tag und werden auch von anderen positiver wahrgenommen. Aber sich gut zu fühlen fängt nicht erst bei uns an, sondern bereits wenn wir aufwachen, in unserer unmittelbaren Umgebung.

Wenn ich die Augen aufschlage, was sehe ich da?

Ein lieblos eingerichtetes Schlafzimmer, kahle Wände, getaucht in kaltes Licht oder einen Farben-Rausch, vielleicht in rot, gelb, blau oder grün, dekoriert mit schönen Möbeln und tollen Bildern an den Wänden, so dass ich sofort gut gelaunt in den Tag springe...

Unser Innenleben hört nicht im außen auf. Im Gegenteil, Der Raum um mich herum ist sozusagen mein erweitertes „ICH“. Das Auge nimmt meine Umgebung auf und diese wirkt auf mich zurück. Ist sie sie liebevoll, warm, gemütlich, phantasievoll und schön, dann freut sich auch mein Herz, fühlt sich gestreichelt und wohl.

Deshalb, schau’ Dir Deinen Lebensraum mal ganz objektiv an. Tut er Dir gut? Übrigens, nicht umsonst heißt er „Lebens“-Raum. Dort spielen sich 50-80 Prozent Deines Lebens ab und nur Du entscheidest über die Qualität.

Der einfachste Weg, um Dein Zuhause hübsch zu machen und Stimmung rein zu bringen, sind FARBEN! Vielleicht hast Du Sorge, dass Du streichst und es Dir dann nicht gefällt? Kein Problem. Dann streichst Du einfach um. Wände sind geduldige Wesen und ertragen viele Anstriche.

Ich zum Beispiel, fing im Wohnzimmer hinter der Couch mit einer roten Wand an.




Nach ein paar Jahren konnte ich kein Rot mehr sehen. Aus einer roten wurde schnell eine dunkelblaue Wand. Ein paar Monate später, mussten die anderen drei weißen Wände auch dran glauben und wurden Grün. Geschmack ändert sich. Das darf er und soll er auch. Immer mal wieder ein neues Outfit, auch beim Wohnen, schafft neue Perspektiven und macht das Leben bunter.




Natürlich endete mein Farbenrausch nicht bei Blau und Grün, sondern ging in der Küche mit einem zarten Apricot weiter.


Foto Mirjam Kluka, Styling & Concept Daniella Gurtner, Veröffentlichung in Donna Magazin 2/22
Foto Mirjam Kluka, Styling & Concept Daniella Gurtner, Veröffentlichung in Donna Magazin 2/22

Der Flur wurde sSchlammfarben und Dunkelrot, die Toilette ebenfalls Schlammfarben und Rosa. Dem Schlafzimmer verabreichte ich eine Tapete mit überdimensionalem Blumenmuster hinter dem Bett und dazu drei grüne Wände.


Stimmt, ein bisschen wild und sicher nicht jedermanns Sache, aber eben genau richtig für mich. Wie wäre es, wenn auch Du herausfindest, welche Farben zu Dir passen! Umgibst Du Dich gerne mit creme- und beige-Tönen, oder blühst Du mit Flieder auf.

Farben bringen das Licht zum Leuchten. Weiße Wände wirken an bewölkten Tagen nicht weiß, sondern müde grau.


Mit den neuen farbigen Wänden und wenn Du dazu noch ein bisschen mit der Beleuchtung spielst, bekommst Du so schon beim Aufstehen täglich eine Gute-Laune-Dusche.

Mehr Fotos in meinem Artist-Portrait / Homestory im Donna Magazin 2/22.



387 Ansichten
recent posts